Dieses Gericht basiert auf einem Abenteuer in dem die Helden zum Abendessen in das Zuhause eines der eigenen eingeladen wurde. Und da es sich um eine Familie mit dunkelelfischer Abstammung handelte wurde eine Spinnen-Delikatesse serviert. Was als Gedanken-Essen als Belohnung für ihre Hilfe angefangen hat verwandelte sich schnell in eine Chance für Jabbado „Gestreifter Höhlensichler“ zu kochen.

Das hier ist das ambitionierteste und komplexeste Menü, das wit bisher hatten. Ich sag nur so viel – gern geschehn!

Anatomie eines gut zubereiteten Sichlers

Dieses Mahl besteht aus verschiedenen Teilen. Die Spinne (Hackbraten) selbst, ihre (Sellerie-)Beine, und verschiedene Beilagen, die da wären Pilze, Wirsing und (mehr) Sellerie. Natürlich kannst du jeden Teil davon einzeln mit etwas völlig anderem zu servieren, oder den Hackbraten ohne Beilagen.

Jabbado empehlt allerdings das Gesamtkunstwerk zu kochen. Einerseits ist das die Art von kulinarischer Gnom die er ist. Es macht ihm nichts aus stundenlang in der Küche zu stehen um seine Freunde zu bekochen. Aber andererseits hat er auch damit Recht, dass die übrigbleibende Flüssigkeit von zwei der Beilagen die Grundlage für die Soße des Sichlers bilden.

Die Art wie der Hackbraten serviert wird zielt darauf ab ihn mehr danach aussehen zu lassen was er sein soll, au einem Bett aus Wirsing mit einem Kranz von Pilzen. Selleriestängel bilden dabei die Beine der Spinne. Ungeachtet des großartigen Geschmacks sieht der Sichler so auch gut aus!

Gestreifter Höhlensichler

Jabbado ist begeistert darüber dieses Rezept mit dir teilen zu können, und er hofft, dass du dieses exzellente Mahl selbst ausprobieren und genießen wirst. Natürlich hat er es geschafft, typisch Jabbado eben, den Geschmack des Originals ziemlich gut nachzuempfingen. Daher kamen bei der Herstellung dieses Essens auch keine Höhlensichler zu Schaden. Umgekehrt wird es Jabbado nicht persönlich nehmen wenn du das Gericht nach deinem Geschmack abwandelst.

Gestreifter Höhlensichler

Ein Gericht dunkelelfischer Herkunft das die Delikatesse einer Gestreiften Höhlensichler-Spinne nachempfindet.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Dark Elven
Keyword carrots, celery, corn, gluten free, ground meat, meat, meat loaf, mushrooms, savoy, spider, vegetables
Portionen 6 Dunkelelfen
Autor Jabbado

Zutaten

Gestreifter Höhlensichler (Hackbraten)

  • 1 kg Hackfleisch
  • 2 Eier
  • 2 Karotten
  • 1 Dose Mais
  • 1 Brötchen (glutenfrei geht auch!)
  • genug Milch (um das Brötchen einzuweichen)
  • Semmelbrösel (glutenfrei geht auch!)
  • 3 TL Senf (vorzugsweise Dijon)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1-2 TL Slaz
  • 1-2 TL Pfeffer
  • 1 TL Thymian (getrocknet)
  • 1 TL Majoran (getrocknet)
  • 1 TL Oregano (getrocknet)

Gerösteter Wirsing

  • 1 Wirsing
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 50 ml Wasser
  • 1/2 TL Kurkuma (gemahlen)
  • Salz und Pfeffer (nach Geschmack)

Gebratene Pilze

  • 800 g Champignons (vorzugsweise weiße und braune in gleicher Menge)
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Pfeffer (nach Geschmack)

Gebratener Sellerie

  • 1 Sellerie
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 50 ml Wasser
  • 1 TL Koriander
  • Salz und Pfeffer (nach Geschmack)

Sichler-Soße

  • 500 g Joghurt
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 TL Senf (vorzugsweise Dijon)
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Stärke
  • Pfeffer (nach Geschmack)

Anleitungen

Gestreifter Höhlensichler (Hackbraten)

  • Den Backofen auf 220°C vorheizen.
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. (Am besten die Zwiebel für den Wirsing gleich mit schneiden und beiseite stellen).
  • Das Brötchen in einer Schüssel in Milch einweichen (Menge hängt vom Brötchen ab, aber nicht mehr als 100ml).
  • Die Dose Mais öffnen und die Flüssigkeit (wenn vorhanden) abgießen.
  • Die Karotten grob raspeln.
  • Alle Zutaten für den Hackbraten in einer großen Schüssel vermischen und gut durchkneten (mit Kochlöffel oder von Hand). Wenn der Fleischteig zu weich ist Semmelbrösel hinzugeben. Er muss im nächsten Schritt in Form bleiben können.
  • Ein Backblech mit Backpapier bedecken und den Hackbraten darauf platzieren. Mit nassen Händen vage in Spinnenform bringen (siehe Bild. Standard-Hackbratenform geht aber auch).
  • Den Sichler-Köper in den Ofen schieben und ca. 2 Stunden lang backen. Vorzugsweise die Kerntemperatur mit einem Fleischthermometer prüfen, sie sollte 80°C übersteigen.
  • Während der Sichler im Ofen ist können wir die Beilagen angehen.

Gerösteter Wirsing

  • Den Kern aus dem Wirsing schneiden und die Blätter wenn nötig waschen. Alle beschädigten Stellen entfernen.
  • Die Blätter in Viertel schneiden.
  • Öl in einer großen und hohen Pfanne erhitzen.
  • Die geschnittenen Zwiebeln und den Knoblauch hinzugeben und ein paar Minuten brutzeln lassen.
  • Wirsing hinzugeben – er wird wahrscheinlich nicht reinpassen, aber das ist in Ordnung. Er schrumpft bald ziemlich. Am besten einen Deckel drauf, auch wenn der noch nicht schließt.
  • Den Wirsing langsam anbraten (leichte Brutzelgeräusche sollten aus der Pfanne kommen) und alle paar Minuten mit zwei Kochlöffeln uder Hebern vorsichtig durchmischen. Die Blätter sollten unten langsam braun werden.
  • Sobald der Wirsing die Chance hatte durchgehend angebraten zu werden Salz und Pfeffer, Kurkuma und Wasser hinzufügen.
  • Köcheln lassen bis ein Großteil der Flüssigkeit verkocht ist, dann zugedeckt entweder in der Pfanne oder einer separaten Schüssel beiseite stellen.

Gebratene Pilze

  • DIe Pilze reinigen. Dazu ist es besser sie mit einem Küchentuch oder einer Pilzbürste abzureiben als sie abzuwaschen.
  • Die Stiele abschneiden. Du kannst sie noch für ein anderes Gericht benutzen, z.B: ein Pilzomlette. Oder du machst etwas radikales und lässt sie dran.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Pilze hinzufügen und unter regelmäßigem Rühren 10 Minuten anbraten lassen.
  • Kurkuma und Pfeffer hinzufügen und weiter anbraten bis sie eine nennenswerte Menge Wasser gelassen haben.
  • Das Wasser in einen Saucentopf abgießen (für später) und beides beiseite stellen.

Gebratener Sellerie

  • Den Fuß des Selleries abschneiden um die Stängel zu trennen. Die sind wichtig für den Sichler, also schneide sie oben erst bei der ersten Verzweigung ab und lass sie ansonsten ganz. Im Optimalfall brauchst du jeweils 8 lange und etwas weniger lange Stängel.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Stengel rundum leicht anbraten.
  • Wasser, Koriander und nach Geschmack Salz und Pfeffer hinzufügen.
  • Für 10 Minuten köcheln lassen.
  • Die Stengel aus der Brühe entfernen und beiseite stellen. Die Brühe zu der von den Pilzen hinzufügen.

Sichler-Soße

  • Die Flüssigkeiten von Sellerie und Pilzen in einem Soßentopf mischen (wahrscheinlich schon geschehen).
  • Alle übrigen Soßen-Zutaten einrühren und gut mischen.
  • Die Soße unter ständigem Rühren erhitzen bis sie anfängt abzubinden. Dann 5 Minuten weiterhin unter Rühren köcheln lassen.
  • Das Gericht ist fertig! Alles was jetzt noch fehlt ist es wie einen HHöhlensichler aussehn zu lassen – aber du kannst es natürlich auch schon so essen wie es jetzt ist.

Den Sichler wie einen Sichler aussehen lassen

  • Den Wirsing um den Hackbraten ausbreiten.
  • Die langen Sellerie-Stengel wie Spinnenbeine platzieren. Der Sichler braucht 8 Beine, die jeweils aus einem langen und einem kurzen Segment bestehen. Wenn du nicht genug hast kannst du auch lange Stengel durchschneiden oder dem Sichler weniger Beine geben.
  • Platziere die Pilze entlang des Randes des Bleches. Wechsele dabei zwischen weißen und braunen wenn du welche hast. Überzähligen Sellerie kannst du auch hier ablegen.
  • Wenn du noch einen drauf setzen willst kannst du am Kopf des Sichlers 8 Augen anbringen. Du kannst Pfefferkörner, schwarze Oliven, Wacholderbeeren oder irgendetwas anderes benutzen, das für deine Begriffe passend aussieht.
  • Das wars! Die Soße lebt in ihrer eigenen Schüssel. Genieß diese Dunkelelfen-Spezialität!

Teilen nach Belieben!

Schaut euch die ganze Bandbreite von Jabbados kulinarischer Reise an. Und wenn du eines von Jabbados Gerichten gemacht habt würde ich gerne davon hören. Wenn du mir auch noch ein Bild schicken könntest wäre das erst recht super (@dominicsstuff bei Twitter oder @Be_Inspired_with_Dominic bei Instagram).

Denk daran dich inspirieren zu lassen!

Kategorien: Elfenrezepte