Category: Gnomrezepte

Im Gegensatz zu den Küchen anderer Kulturen war es Jabbado seit frühster Kindheit gewohnt Gnomrezepte zu essen. Er wuchs unter Gnomen und in der Nähe der legendären Alchemiemanufakturen von Okapeka auf, und aß dort über Jahre hinweg all seine Mahlzeiten in deren weitläufigen Großküchen. Was wahrscheinlich seine Zurückhaltung erklärt sich mit seiner eigenen Küche auseinanderzusetzen.

Es stimmt natürlich, dass sich das Leben eines Gnoms auf die ein oder andere Art um Alchemie dreht. Die Gerichte, die in den Kantinen großer Fabriken massentauglich serviert werden sind daher auch das, was Fremde meistens mit Gnomküche gleichsetzen, oder mit „Fraß“. Aber sie haben wenig gemein mit den ursprünglichen Rezepten, die vor Jahrhunderten in kleinen Laboratorien am Boden verdreckter Kessel ersonnen wurden.

Darüber hinaus war Jabbado überrascht ovn der Tatsache, dass man nicht darauf warten musste bis sich eine Ablagerung bildet oder iene Reaktion daneben geht um den charakteristischen Geschmack von Gnomrezepten nachzuahmen. In den meisten Fällen ist es nicht mal nötig die eigene Küche permanent zu entstellen.

Viel Spaß beim Nachkochen dieser Gnomrezepte!

Gnomisches Wegbrot am Stück
Gnomrezepte

Gnomsches Wegbrot – Süße Kräuterkekse

Bei elfischem Wegbrot sättigt ein Bissen – mehr bekommt man davon nämlich nicht herunter. Gnomsches Wegbrot leistet da viel mehr, denn es sättigt nur beim Verzehr größerer Mengen. Im Gegensatz zu dem weitläufiger bekannten Elfen-Pendant macht dafür aber schon der erste Bissen glücklich. Wie immer braucht es erst etwas von

Read More »